Hier finden
Sie Pläne und
Ansichten »

Aktuelles

Bauarbeiten schreiten gut voran - Fertigstellung im Frühjahr 2021 geplant

Die Rohbauarbeiten incl. Klinkerarbeiten sind abgeschlossen. Das Dach ist eingedeckt, die Rohinstallationsarbeiten für die Haustechnik sind schon weit fortgeschritten und die Fenster sind auch schon teilweise eingebaut.

Wir sind zuversichtlich, dass die Mieter zu Anfang März planmäßig in die Wohnungen einziehen können.

Lesen Sie auch gerne dazu den Artikel der AZ Coesfeld vom 06.07.2020

Erster Spatenstich

01.10.2019

Zum ersten Spatenstich trafen sich das Architektenteam Heike Bühning (Bühning Architekten Nordwalde), Architekt und Stadtplaner Dieter Brandt, Andreas Noack (plan.werk Münster),  Bauleiter Karsten Kloster, Vorstandsvorsitzender BHD Antonius Schulze Entrup und das Planungsteam des BHD Geschäftsführer Alf Mülder, stellv. Geschäftsführer Hubertus Schulze Froning und Martina Breuer (Ass.d.GF, Öffentlichkeits- und Projektarbeit). Jetzt kann es endlich losgehen!

Ältere Meldungen

Zeitkapsel geöffnet

Erhaltenswerte Elemente des Kirchengebäudes wurden in den letzten Wochen schon durch unsere Haustechniker ausgebaut und gesichert.

Darunter auch die Sandsteinplatte mit der Jahresangabe 1961, die bei der Erstellung des Gebäudes außen angebracht wurde.
Dahinter fand sich beim Ausbau eine Zeitkapsel, die am Freitag, 22.02. auf dem Grundstück in Anwesenheit der Presse geöffnet wurde.
Edmund Schrage, Kirchbaumeister der Evangelischen Kirchengemeinde und Helmut Nickisch (Zeitzeuge, der am Bau der Kirche beteiligt war), waren ebenfalls anwesend.

In der Kapsel fand sich eine Urkunde. Hierin wurden u.a. die Namen der damaligen Vorsitzenden und Pfarrer der Kirchengemeinde genannt. So z.B. Pfarrer Gerhard Kickhäfer, Inhaber der 3. Pfarrstelle und Vorsitzender des Presbyteriums der Kirchengemeinde Coesfeld und der für die 1. Pfarrstelle neu berufene Pastor Dr. Egbert Thiemann, zu deren Bezirk die Predigtstation Lette gehörte.

Ein Zitat möchten wir hervorheben: "Der tatkräftigen Initiative und Förderung durch den inzwischen pensionierten Pfarrer Lic. Dr. Ulrich Bunzel, der die Predigtstation Lette bis Ende September 1960 betreute, ist es zu verdanken, daß ein geeignetes Grundstück erworben werden konnte und heute die Grundsteinlegung zur Kirche möglich ist."

Die Original-Urkunde wird in dem neuen Gebäude einen Ehrenplatz erhalten.

 

Wir wachsen in Lette

Seit über 10 Jahren sind wir mit unserer Seniorenwohnanlage St. Johannes, der
Tagespflege, unserem Johannes-Stübchen und als Pächter des Bauerncafes Höltingshof
mit Lette fest verwurzelt.

Mit dem Bauprojekt Magdalenenhof möchten wir künftig auch ein Angebot für seniorengerechtes Wohnen schaffen.

Warum? Unsere Motivation

Die Bestätigung und Anerkennung unserer Arbeit, die wir bislang in Lette erfahren durften, hat uns dazu bewogen, auch für die weitere Entwicklung des BHD Pflegenetzwerks den Standort Lette zu nutzen.

Der Bedarf im Bereich Pflege und Betreuung nimmt stetig zu, das steht außer Frage. Aktuelle Statistiken sagen eine Zunahme der Pflegebedürftigkeit im Kreis Coesfeld für den Zeitraum 2014-2040 um 65,8% voraus. Darauf wollen und müssen wir reagieren mit angepassten Angeboten für Pflege, Betreuung und seniorengerechtes Wohnen aber auch im Bereich Fachkräftesicherung.

Für beides macht der BHD sich stark. In unserem BHD Pflegenetzwerk bieten wir ein sehr gutes Ausbildungskonzept, derzeit werden 14 Altenpflegeschüler und –schülerinnen bei uns zu Fachkräften ausgebildet. Insgesamt beschäftigt der BHD in seinen Pflegeeinrichtungen derzeit mehr als 150 Menschen in Pflegeberufen und bietet ihnen gute Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Was? Unsere Idee

Im Fokus steht bei diesem Projekt, den künftigen Bedarf in Bezug auf Pflege, Betreuung und seniorengerechtes Wohnen zu decken und damit einen Mehrwert für Lette zu schaffen. Die Integration in das Wohngebiet und die ländlich geprägte Umgebung spielt eine große Rolle bei der Planung und Gestaltung.

Wie? Das Konzept

Tagespflege

Unsere bisherige Tagespflege an der Coesfelder Straße wird umziehen und bekommt hier neuen Raum mit 18 Plätzen für Tagesgäste. Als Nebeneffekt ergeben sich durch den Umzug auch für die Seniorenwohnanlage neue räumliche Kapazitäten z.B. für größere Verwaltungsräume.


Wohnraum

Im Haus I entstehen neben der Tagespflegeeinrichtung 14 Wohneinheiten auf zwei Etagen, alle seniorengerecht und vier davon rollstuhlgerecht. Die Wohnungsgrößen liegen zwischen ca. 45 und ca. 75 qm. Ein zusätzlicher Gemeinschaftsraum mit dem integrierten ehemaligen Kirchturm ergänzt das Raumprogramm. Im Haus I sind zwei Fahrstühle vorgesehen, um die obere Etage barrierefrei zu erreichen. Weitere sechs Wohneinheiten entstehen im Haus II. Hier ist kein Fahrstuhl vorgesehen, daher ist das Haus nur eingeschränkt barrierefrei. Die Wohnungen in Haus II haben Größen von ca. 45 bis ca. 95 qm.


Meilensteine


Juni 2018

  • Vorbereitung vorhabenbezogener Bebauungsplan und Hinzuziehen der Fachplaner

19.06.2018

  • Infoveranstaltung Anlieger/Nachbarn

20.06.2018

  • Infoveranstaltung für Wohnungsinteressenten

Mai 2018

  • Aufstellungsbeschluss

April/Mai 2018

  • Vorstellung in den Ausschüssen der Stadt Coesfeld

Dezember 2017

  • Weiterführende Gespräche zur Erarbeitung eines schlüssigen Konzeptes mit dem ausgewählten Architekturbüro

09.11.2017

  • Termin für die Vorstellung der ersten Entwurfskonzepte durch die Architekten

Oktober 2017

  • Kolloquium zum Optimierungsverfahren und Besprechung der Aufgabenstellung mit den Architekten

März - Oktober 2017

  • Entwicklung des Konzeptes, Auswahl von Architekten für das Optimierungsverfahren, Formulierung der Aufgabenstellung

März 2017

  • Pressemitteilung über den geschlossenen Kaufvertrag

März 2017

  • Treffen im Höltingshof mit der Nachbarschaft und weiteren Interessengruppen
  • erste Informationen zum Projekt

Februar 2017

  • Kaufvertrag über das Grundstück wurde geschlossen